AGBs von Marco Probst

1. Vertragsschluss

1.1. Geltung der AGB
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Verträge von „Marco Probst e.U.“ (im Folgenden genannt Wir bewegen Tirol) mit seinen Mitgliedern über die Nutzung von unter der Marke „Wir bewegen Tirol“ abgehaltenen Dienstleistungen, soweit im Einzelfall nichts anderes vereinbart wurde. Mitglieder sind jene Personen, die aufgrund eines mit „Wir bewegen Tirol“ abgeschlossenen Mitgliedsvertrages oder einer einzelnen Kursbuchung zur Teilnahme an den Kursen berechtigt sind. Die Bezahlung sämtlicher von „Wir bewegen Tirol“ angebotenen Leistungen und Produkte erfolgt im Wege des bargeldlosen Zahlungsverkehrs. Voraussetzung für die Mitgliedschaft ist daher die Möglichkeit des Antragstellers, alle Zahlungen über ein Girokonto bei einem Kreditinstitut zu leisten.

1.2. Antrag und Vertragsschluss bei den Kursen vor Ort
Der Antrag auf Mitgliedschaft oder eine einzelne Kursbuchung erfolgt bei den Kursen vor Ort durch die Unterschrift des Mitglieds. Der Antrag auf Mitgliedschaft, sowie eine einzelne Kursbuchung ist ein bindendes Angebot an „Wir bewegen Tirol“ zum Abschluss eines Mitgliedsvertrages mit „Wir bewegen Tirol“. „Wir bewegen Tirol“ ist befugt, innerhalb von 14 Tagen ab dem Zeitpunkt der Antragstellung dieses Angebot schriftlich abzulehnen. Lehnt „Wir bewegen Tirol“ das Angebot nicht innerhalb dieses Zeitraums ab, kommt zwischen dem Antragsteller und „Wir bewegen Tirol“ ein zum Zeitpunkt der Antragstellung wirksamer Mitgliedsvertrag oder eine Kursbuchung zustande. Der Antragsteller hat ab dem gewählten Startdatum die Möglichkeit den gebuchten Kurs / die gebuchten Kurse zu besuchen.

1.3. Antrag und Vertragsschluss über die Website
Der Antrag auf Mitgliedschaft oder eine einzelne Kursbuchung wird über die „Wir bewegen Tirol“ Website (www.wir-bewegen-tirol.at) durch Betätigung der Schaltfläche „Kostenpflichtig buchen“ gestellt. Der Antrag auf Mitgliedschaft oder eine einzelne Kursbuchung ist ein bindendes Angebot an „Wir bewegen Tirol“ zum Abschluss eines Vertrages mit „Wir bewegen Tirol“. „Wir bewegen Tirol“ ist befugt, innerhalb von 14 Tagen ab dem Zeitpunkt der Antragstellung dieses Angebot schriftlich abzulehnen. Lehnt „Wir bewegen Tirol“ das Angebot nicht innerhalb dieses Zeitraums ab, kommt zwischen dem Antragsteller und „Wir bewegen Tirol“ ein zum Zeitpunkt der Antragstellung wirksamer Vertrag zustande; Tag des Vertragsabschlusses ist dann das gewählte Startdatum.

1.4. Zustellung rechtlich bedeutsamer Erklärungen/Angabe einer E-Mmail-Adresse
Schriftlichkeit ist auch bei Übermittlung von Mitteilungen in elektronischer Form (z.B. mittels E-Mail) gewährleistet. Das Mitglied ist verpflichtet, „Wir bewegen Tirol“ bei Vertragsschluss eine aktuelle E-Mail-Adresse zur Verfügung zu stellen, über die die Kommunikation mit dem Partner erfolgen kann. Das Mitglied erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass rechtlich bedeutsame Erklärungen von „Wir bewegen Tirol“ (z.B. Mahnungen, Erklärungen zu Preisänderungen oder Änderungen der allgemeinen Geschäftsbedingungen) per E-Mail an die von ihm zuletzt genannte E-Mail-Adresse zugestellt werden können.

1.5. Änderung Mitgliedsdaten
Das Mitglied ist verpflichtet, jede Änderung vertragsrelevanter Daten (Name, Adresse, Email-Adresse, Bankverbindung etc.) „Wir bewegen Tirol“ unverzüglich mitzuteilen. Kosten, die „Wir bewegen Tirol“ dadurch entstehen, dass das Mitglied schuldhaft die Änderung der Daten nicht unverzüglich mitteilt, hat das Mitglied in angemessener Höhe zu ersetzen.

1.6. Jugendliche
Für Jugendliche vor Vollendung des 18. Lebensjahres ist eine Mitgliedschaft nur mit Einwilligung des Erziehungsberechtigten möglich. Online kann eine Mitgliedschaft erst ab Vollendung des 18. Lebensjahres abgeschlossen werden. Personen vor Vollendung des 14. Lebensjahres können nicht Mitglied werden, falls nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde.

2. Nutzung der Kurse

2.1. Umfang Kursnutzung
Durch das „12-Monats-Abo“ oder eine einzelne Kursbuchung erhält das Mitglied Zutritt zu den gebuchten Kursen.

2.2. Unübertragbarkeit der Mitgliedschaft / Verbot der Weitergabe des Kursplatzes/Identitätskontrolle
Die Mitgliedschaft bei „Wir bewegen Tirol“ ist persönlich und kann nicht übertragen werden. Das Mitglied ist daher verpflichtet, die gebuchten Kurse ausschließlich selbst zu besuchen und nicht Dritten zu überlassen. Um sicherzustellen, dass der Kursplatz nur vom Mitglied persönlich genutzt wird, muss das Mitglied sich im Falle einer Kontrolle durch einen Kursleiter von „Wir bewegen Tirol“ durch einen Lichtbildausweis ausweisen können.

2.3. Möglichkeit des Kurwechsels
Das Mitglied kann beim „12-Monats-Abo“ sowie bei der einzelnen Kursbuchung den gebuchten Kurs wechseln. Dieser Kurswechsel muss per E-Mail beantragt werden und kann von „Wir bewegen Tirol“ unter bestimmten Voraussetzungen auch abgelehnt werden.

2.4. Einzelnen Kurstermin wechseln
Das Mitglied ist an keine Kurseinheit gebunden. Das Mitglied kann online über das Kursportal einzelne Kurstermine wechseln. Über das Online-System werden dem Mitglied alle möglichen Termine für einen Kurswechsel angezeigt. Der Kurstermin muss spätestens 8 Stunden vor dem eigentlichen Kursbeginn gewechselt sein. Sollte dies nicht geschehen, verfällt die Kurseinheit. Es ist auch immer nur möglich Kurstermine der nächsten 3 Wochen zu wechseln („switchen“).

2.5. Eintragung von Unterbrechungstagen
Für die einzelnen Kurse können Unterbrechungstage eingetragen werden. Die Anzahl dieser Unterbrechungstage ist von der gebuchten Kurslaufzeit abhängig (siehe Ziffer 3.2.). Der Unterbrechungstag muss für den jeweiligen Kurs spätestens 8 Stunden vor Kursbeginn eingetragen sein. Sollte dies nicht geschehen, verfällt die Kurseinheit.

3. Laufzeit / Kündigung / Stilllegung

3.1. Vertragsbindung & Kündigung bei Abschluss eines „12-Monats-Abos“
Die Vertragsdauer beim „12-Monats-Abo“ beträgt 12 Monate. Diese 12 Monate können sich durch das Eintragen von 8 Unterbrechungswochen verlängern. Die Kündigung muss bis spätestens 4 Wochen vor Ablauf des „12-Monats-Abos" erfolgen. Sollte dies nicht geschehen, verlängert sich das „12-Monats-Abo" um weitere 12 Monate. Die Kündigung muss per E-Mail an marco@wir-bewegen-tirol.at erfolgen. „Wir bewegen Tirol“ garantiert, dass das Mitglied 3 Wochen vor Ablauf der Kündigungsfrist per E-Mail informiert wird. Das Mitglied ist selbst dafür verantwortlich, dass ordentlich gesandte Mails von „Wir bewegen Tirol“ im Posteingang landen und nicht beispielsweise als Spam markiert werden.

3.2. Stilllegen/Pausieren/Aussetzen des Mitgliedvertrags oder der Kursbuchung
Bei dem „12-Monats-Abo“ hat das Mitglied die Möglichkeit bis zu 8 Unterbrechungswochen pro Jahr einzutragen. Das abgeschlossene „12-Monats-Abo“ verlängert sich um jeweils eine Woche für jede eingetragene Unterbrechungswoche. Bei einem „21 Wochen Kurs“ kann das Mitglied bis zu 3 Unterbrechungstage für den gebuchten Kurs eintragen, beim „14 Wochen Kurs“ bis zu einem Unterbrechungstag. Der gebuchte Kurs verlängert sich um den eingetragenen Unterbrechungstag. Beim „7 Wochen Kurs“ ist es nicht möglich einen Unterbrechungstag einzutragen.

3.2.1. Außerordentliches Aussetzen des Mitgliedsvertrags oder der Kursbuchung
Dem Mitglied muss es mindestens 10 Tage, aufgrund von Krankheit, nicht möglich sein, an einem der Kurse teilzunehmen, um eine außerordentliche Unterbrechungszeit zu beantragen. Dieser Krankenstand muss mit einem ärztlichen Attest bestätigt werden. Das Mitglied muss „Wir bewegen Tirol“ spätestens vor dem ersten Kurstermin über die Krankheit informieren, um im Nachhinein die außerordentliche Unterbrechung beantragen zu können.

3.2.1. Feiertage, sowie „kursfreie“ Tage
An Feiertagen finden keine Kurse statt. Diese Kurseinheit wurde bei den Kurslaufzeiten bereits berücksichtigt und der gebuchte Kurs hat sich um diese Einheit verlängert. Zusätzlich zu den Feiertagen kann noch an weiteren Tagen kein Kurs stattfinden (Bsp.: Ostersonntag). Auch diese Tage sind in der angegebenen Laufzeit bereits inkludiert. Das „12-Monats-Abo“ ist von dieser Regelung ausgenommen. Bei dem „12-Monats-Abo“ hat das Mitglied die Möglichkeit einen Kurstermin, der auf einen Feiertag fällt, online über das Kursportal zu wechseln (Bedingungen zum Wechseln siehe Ziffer 2.3.).

4. Zahlung und Fälligkeit der Mitgliedsbeiträge / Folgen bei Zahlungsverzug

4.1. Zahlungsarten
Das „12-Monats-Abo“ wird, sollte nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart worden sein, per SEPA-Lastschriftverfahren monatlich bezahlt. Die Kursgebühren für eine einzelne Kursbuchung werden nach Wahl des Mitglieds bei Kursbuchung entweder durch Überweisung bezahlt oder von „Wir bewegen Tirol“ mittels SEPA-Lastschriftverfahren abgebucht.

4.2. Fälligkeit der Mitgliedsbeiträge
Die Fälligkeit der Mitgliedsbeiträge unterscheidet sich darin, ob ein „12-Monats-Abo“ abgeschlossen wurde oder ein einzelner Kurs gebucht wurde.

4.2.1. Fälligkeit beim „12-Monats-Abos“
Wurde beim Abschluss eines „12-Monats-Abos“ nicht eindeutig etwas anderes vereinbart, sind die Mitgliedsbeiträge monatlich am 02. jedes Monats per SEPA-Lastschriftverfahren zu bezahlen.

4.2.2. Fälligkeit bei einer einzelnen Kursbuchung
Das Mitglied ist je nach gewählter Zahlungsart verpflichtet, den Mitgliedsbeitrag binnen 7 Tagen nach Vertragsabschluss oder Kursbuchung auf das angegebene Konto von „Wir bewegen Tirol“ zu überweisen oder „Wir bewegen Tirol“ zur Abbuchung des Mitgliedsbeitrags ein schriftliches SEPA-Lastschriftmandat zu erteilen. Im Falle der Bezahlung mittels SEPA-Lastschriftverfahren ist das Mitglied verpflichtet, dafür zu sorgen, dass sein Girokonto zum Zeitpunkt der Abbuchung die erforderliche Deckung aufweist. Ist die Abbuchung aus Gründen, die das Mitglied zu vertreten hat nicht möglich, ist „Wir bewegen Tirol“ berechtigt, dem Mitglied die angefallenen Rücklastschriftgebühren in Rechnung zu stellen. Die Rücklastschriftgebühren betragen zum aktuellen Zeitpunkt ca. € 10,- (diese Angabe ist ohne Gewähr).

4.3. Nichtbenützung des Kursplatzes
Der Mitgliedsbeitrag bzw. die Kursgebühr ist auch dann zu bezahlen, wenn das Mitglied von den Trainingskursen von „Wir bewegen Tirol“ aus Gründen, die seiner eigenen Sphäre (z.B. Krankheit, Urlaub usw.) zuzurechnen sind, keinen Gebrauch macht. Die Möglichkeit der Stilllegung des Vertrages nach Ziffer 3.2. dieser AGB bleibt hiervon unberührt.

4.4. Verzugskosten
„Wir bewegen Tirol“ behält sich das Recht vor, dem Mitglied allfällige, im Zusammenhang mit der Vertragsbeendigung entstandene und notwendige Kosten einer zweckentsprechenden Rechtsverfolgung insbesondere Mahn- und Inkassospesen, Gerichtsgebühren und Rechtsanwaltskosten in angemessener Höhe in Rechnung zu stellen, wenn diese Kosten vom Mitglied schuldhaft verursacht wurden und in einem angemessenen Verhältnis zur betriebenen Forderung stehen.

4.5. Außerordentliche Kündigung bei Zahlungsverzug
Sind auf dem Vertragsdeckblatt monatliche Mitgliedsbeiträge vereinbart und befindet sich das Mitglied schuldhaft trotz Mahnung unter Setzung einer Nachfrist von mindestens 14 Tagen mit der Zahlung eines Betrags, der zumindest zwei Monatsbeiträgen entspricht, in Verzug, ist „Wir bewegen Tirol“ berechtigt, den Vertrag zu kündigen. In diesem Falle ist „Wir bewegen Tirol“ berechtigt, neben den Verzugskosten nach Ziffer 4.4. dieser AGB einen weiteren Schadensersatz nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen zu verlangen.

5. Preisanpassungsrecht/Änderung des Mitgliedsbeitrags/Änderung der AGB

5.1. Preisanpassungsrecht
Sind beim „12-Monats-Abo“ monatliche Mitgliedsbeiträge vereinbart, ist „Wir bewegen Tirol“ berechtigt, den monatlichen Mitgliedsbeitrag zu erhöhen, wenn sich der gesetzliche Umsatzsteuersatz erhöht, wobei sich die Erhöhung des Mitgliedsbeitrags auf den erhöhten Umsatzsteuersatz beschränkt. „Wir bewegen Tirol“ wird das Preiserhöhungsrecht schriftlich ausüben. Die Preiserhöhung wird ab dem auf den Zugang der Erklärung folgenden Monatsersten wirksam, frühestens mit dem Inkrafttreten der Umsatzsteuererhöhung. Soweit sich die gesetzliche Umsatzsteuer ermäßigt, ermäßigt sich der monatliche Mitgliedsbeitrag entsprechend. Die Ermäßigung tritt mit der Verringerung der Umsatzsteuer ein.

5.2. Änderungen der AGB
„Wir bewegen Tirol“ ist berechtigt, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit Ausnahme der Hauptleistungspflichten mit Wirkung für die Zukunft auf nachstehende Weise zu ändern. Hauptleistungspflichten sind solche Pflichten, die eine ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages erst ermöglichen und auf deren Einhaltung die Vertragsparteien regelmäßig vertrauen dürfen (z.B. Änderung des Mitgliedsbeitrages und des Leistungsumfangs). Die Änderungen werden wirksam, wenn „Wir bewegen Tirol“ auf die Änderungen hinweist, das Mitglied die Änderungen zur Kenntnis nehmen kann und diesen nicht innerhalb von 14 Tagen nach Zugang der Änderungsmitteilung widerspricht.

6. Verhalten bei den Kursen

6.1. Hausordnung
„Wir bewegen Tirol“ ist berechtigt, eine für die Mitglieder verbindliche Hausordnung für den jeweiligen Kurs aufzustellen. Die Hausordnung enthält insbesondere Regelungen zur zulässigen Nutzung der Kurse (inklusive Trainingsgeräte) und zur Wahrung der Rechte anderer Mitglieder. Das gilt auch für Vertragspartner von „Wir bewegen Tirol“, deren Kurse das Mitglied nutzen darf.

6.2. Weisungsberechtigung
Das anwesende Personal ist berechtigt, soweit dies zur Aufrechterhaltung eines geordneten Kursablaufes notwendig ist, Weisungen zu erteilen. Diesen Weisungen ist Folge zu leisten.

6.3. Konsumverbote / verbotene Gegenstände
Es ist dem Mitglied strengstens untersagt, in den Kursräumlichkeiten zu rauchen oder alkoholische Getränke zu konsumieren. Ferner ist es dem Mitglied strengstens untersagt Suchtgifte nach dem Suchtmittelgesetz, verschreibungspflichtige Arzneimittel, die nicht dem persönlichen und ärztlich verordneten Gebrauch des Mitglieds dienen, und/oder sonstige verschreibungspflichtige oder nicht zugelassene Mittel, welche die körperliche Leistungsfähigkeit des Mitgliedes erhöhen sollen (Anabolika), sowie alkoholische Getränke zu den Kursen mitzubringen. In gleicher Weise ist es dem Mitglied untersagt, vorstehend genannte Mittel entgeltlich oder unentgeltlich Dritten bei den Kursen oder auf den von „Wir bewegen Tirol“ zur Verfügung gestellten Parkplätzen anzubieten, zu verschaffen oder zu überlassen oder in sonstiger Weise zugänglich zu machen.

7. Aufgenommene Fotos und Videos
Der Vertragspartner stimmt zu, dass Bilder die während den Kursen oder in den Kursräumlichkeiten von „Wir bewegen Tirol“ entstehen, für werbetechnische Zwecke verwendet werden dürfen. Diese Bilder und Videos, dürfen für Facebook, Instagram und Newsletter (per Post oder online) verwendet werden.

8. Haftung von „Wir bewegen Tirol“
„Wir bewegen Tirol“ haftet gegenüber den Mitgliedern für Personenschäden und für Schäden aufgrund der Verletzung der vertraglichen Hauptleistungspflichten, welche von „Wir bewegen Tirol“ selbst oder von einer Person, für die „Wir bewegen Tirol“ einzustehen hat (§ 1313a ABGB), schuldhaft zugefügt wurden. Hauptleistungspflichten sind solche Pflichten, die eine ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages erst ermöglichen und auf deren Einhaltung die Vertragsparteien regelmäßig vertrauen dürfen (z.B. Bezahlung des Mitgliedsbeitrages bzw. der Kursgebühr oder der geschuldete Leistungsumfang). Im Fall der Verletzung vertraglicher Hauptleistungspflichten ist die Haftung jedoch der Höhe nach beschränkt auf die bei Vertragsschluss bzw. Kursbuchung vorhersehbaren und vertragstypischen Schäden. Weiters haftet „Wir bewegen Tirol“ für Schäden nach Maßgabe des Produkthaftungsgesetzes.

Für sonstige Schäden (ausgenommen Personenschäden, Schäden nach Maßgabe des Produkthaftungsgesetzes sowie Schäden betreffend die Hauptleistungspflichten) - wie zum Beispiel Diebstahl oder Sachschäden an persönlichen Gegenständen - haftet „Wir bewegen Tirol“ lediglich, wenn der Schaden von „Wir bewegen Tirol“ oder von einer Person, für die „Wir bewegen Tirol“ einzustehen hat (§ 1313a ABGB), vorsätzlich oder grob fahrlässig verschuldet wurde. Auch das Mitglied haftet für sonstige Schäden nur dann, wenn der Schaden von ihm vorsätzlich oder grob fahrlässig verschuldet wurde. Für alle Gegenstände in der Garderobe, übernimmt „Wir bewegen Tirol“ keine Haftung.

9. Schlussbestimmungen

9.1. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen
Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so lässt dies die Wirksamkeit des Vertrages sowie dessen übrige Bestimmungen unberührt.

9.2. Keine Beteiligung an Verfahren gemäß Alternative-Streitbeilegung-Gesetz
„Wir bewegen Tirol“ beteiligt sich nicht an Verfahren zur alternativen Streitbeilegung gemäß Alternative-Streitbeilegung-Gesetz (AStG).

9.3. Gerichtsstand
Gerichtsstand ist Innsbruck. Für Klagen gegen einen Verbraucher gilt § 14 KSchG.

9.4. Vertragssprache
Vertragssprache ist deutsch.

Stand: 30. Mai 2018

Widerrufsbelehrung

Nachfolgend belehren wir dich über dein gesetzliches Widerrufsrecht, dass Dir bei Abschluss eines Mitgliedsvertrages über diese Website zusteht. Dem gesetzlichen Muster für die Widerrufsbelehrung entsprechend verwenden wir dabei als Anrede „Sie“ anstelle von „du“. 

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Einzelunternehmer Marco Probst, Werth-Rain 15, 6176 Völs, Tel.: +43 664 36 11 807, E-Mail: marco@wir-bewegen-tirol.at) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Muster-Widerrufsformular
(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

– An Marco Probst, Werth-Rain 15, 6176 Völs, E-Mail: marco@wir-bewegen-tirol.at

– Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

– Bestellt am (*)/erhalten am (*)

– Name des/der Verbraucher(s)

– Anschrift des/der Verbraucher(s)

– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

– Datum

_______

(*) Unzutreffendes streichen.